Über uns

Die Idee stammt ursprünglich aus Schweden. In Stockholm gibt es bereits einen Service, der ähnlich funktioniert. Dort ist er allerdings direkt bei der Polizei angesiedelt. Warum aber gibt es das bei uns in Deutschland noch nicht?

Eine Antwort auf diese Frage haben wir nicht bekommen. Und dann sind wir irgendwann auf die Idee gekommen: Warum nicht aufhören daran zu denken, wie toll so ein Service hier wäre und stattdessen einfach handeln?!

Wie funktioniert das?

Du rufst uns unsere Nummer an und gibst unseren HelferInnen deinen Standort und dein Ziel durch.
Du machst dich auf den Weg, führst ein nettes Gespräch und gibst unterwegs immer wieder einen Standort durch. 
Erst wenn du sicher zu Hause angekommen bist, beenden wir das Gespräch.

WIESO SOLLTE MAN HEIMWEGTELEFON ANRUFEN, WENN MAN SICH AUF DEM NACHHAUSEWEG UNWOHL FÜHLT?

Es geht in erster Linie darum, Sicherheit zu schenken. Durch ein nettes Gespräch hat der Anrufer das Gefühl, nicht alleine nach Hause zu gehen. Dadurch fühlt er sich nicht nur wohler, sondern strahlt auch eine größere Sicherheit aus. Das kann im besten Fall zu einer Vermeidung von Überfällen beitragen, weil man aus der typischen Opferrolle herauskommt.

Käme es dennoch tatsächlich zu einem Übergriff, hätte Heimwegtelefon den Vorteil direkt handeln und die Polizei einschalten zu können .

WARUM gibt es das HEIMWEGTELEFON ?

Wir sind uns sicher, dass diese Idee auf viele interessierte Ohren stößt. Deswegen wollen wir es anpacken. Es muss doch auch in Deutschland die Möglichkeit geben eine solche Initiative ins Leben zu rufen. Erfahrungsgemäß gibt es viele Menschen, die sich gerne für gute Zwecke einsetzen und bereit sind sich zu engagieren.

Aus diesem Grund arbeiten wir an der Umsetzung. Gestartet sind wir mit einer Testphase in Berlin und haben eine Woche später auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet. Angerufen wird dabei, egal wo sich der Anrufer befindet, immer bei der selben Nummer in Berlin (030-12074182).